• +49 221 846 387 49
  • info@iff-institut.de
  • Institut für Fach- & Führungskräfte, Cottbuser Straße 1, 51063 Köln
  • Aktuelles

    News und Aktuelles von der IFF Meisterschule

    Gute Kontakte – die erste Stufe der Karriereleiter

    Möchten Sie nach Ihrer erfolgreich bestandenen Prüfung zum Industriemeister IHK in eine attraktivere Position wechseln, profitieren Sie von langjähriger Berufserfahrung und Ihrem neu erworbenen Wissen. Noch leichter erklimmt die Karriereleiter, wer über gute Kontakte verfügt. Beginnen Sie daher also am besten bereits während Ihrer Aufstiegsfortbildung mit intensivem Networking.

    Lassen Sie in Gesprächen mit dem Geschäftsführer oder den Abteilungsleitern in Ihrem Betrieb einfließen, dass Sie sich momentan in Weiterbildung befinden und sprechen Sie auch mit Ihren Dozenten. Ebenso wertvoll können ältere Kontakte zu Verwandten, alten Freunden oder ehemaligen Schulkameraden sein. Neben dem analogen Netzwerk gewinnen derzeit digitale Kontakte mehr und mehr an Bedeutung.

    Positive Selbstdarstellung - aber realistisch

    Erfolgreiches Networking basiert auf bestmöglicher Selbstdarstellung, fußt aber auch auf Offenheit und ehrlicher Kommunikation. Schärfen Sie Ihr Profil, in dem Sie sich bewusst mit Ihren persönlichen Stärken und Schwächen auseinandersetzen und legen Sie dann den Fokus auf Ihre „Plus-Punkte“. Bleiben Sie dabei aber unbedingt realistisch: Sonst müssen Sie vielleicht ausgerechnet im nächsten Vorstellungsgespräch schwungvoll zurückrudern…

    Möchten Sie neue Kontakte festigen, sollten Sie sich mindestens zweimal jährlich Zeit für ein Telefonat, einen Besuch oder ein Treffen nehmen. Gute Anlässe sind beispielsweise der Geburtstag, Neujahr oder die Einladung zu einer interessanten Veranstaltung.

    Online-Networking - so geht es

    Plattformen wie Xing, LinkedIn oder Facebook haben eine enorme Reichweite und bieten daher gerade bei der beruflichen Neuorientierung interessante Chancen. Um diese nutzen zu können, sollten Sie sich für die Erstellung Ihres Profils etwas Zeit nehmen. Schauen Sie sich auf den Profilen von Kollegen um und achten Sie dabei darauf, welche Fähigkeiten besonders im Fokus stehen und welche Schlagwörter gewählt werden. Füllen Sie Ihre virtuelle Visitenkarte sorgfältig aus und fügen Sie unbedingt auch ein Foto ein: Dieses bleibt Ihren Besuchern deutlich besser in Erinnerung als Name oder Adresse. Pflegen Sie Ihr Profil und nutzen Sie die Möglichkeit, Gruppen beizutreten: Dort können Sie Ihr Netzwerk in Ihrem Fachbereich weiter ausbauen und sich noch besser in Ihre Branche integrieren.

           Das IFF Institut für Fach- und Führungskräfte: Gewinner des German Innovation Award 2018!
    WEITERE INFORMATIONEN
    close-image