• +49 221 846 387 49
  • info@iff-institut.de
  • Institut für Fach- & Führungskräfte, Cottbuser Straße 1, 51063 Köln
  • Aktuelles

    News und Aktuelles von der IFF Meisterschule

    Chancen der zunehmenden Digitalisierung von Industrieberufen

    Nach dem Industriezeitalter befinden wir uns heutzutage im Informationszeitalter, in der Industrie 4.0. Um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, steht der Kunde hierbei immer mehr im Vordergrund. Die Erfüllung individueller Kundenwünsche, die Schnelligkeit, der Komfort der Bereitstellung von verbraucherorientierten Produkten und Dienstleistungen sowie eine optimale Preisgestaltung wird zum Schwerpunkt der Unternehmensplanung.

    Dabei leistet die Digitalisierung enorme Unterstützung, denn sie vernetzt die Kommunikation und Kooperation der Produktion, der Vertriebswege und oftmals die Produkte miteinander. Die Entwicklung des Bewusstseins für die Vorteile der Digitalisierung in den Unternehmen ist ein langsamer Prozess, doch ein unumgänglicher, wenn die Wettbewerbsfähigkeit erhalten werden soll. Dies hat die Industrie bereits erkannt und zählt zu den Branchen mit der höchsten Digitalisierung und daher zu den besten Ausbildern, vor allem hinsichtlich der praktischen und theoretischen Wissensvermittlung im Bereich der Digitalisierung.

    Zeitalter der Digitalisierung

    Ursprünglich war mit Digitalisierung die Umwandlung von Kommunikation und Information in digitale Daten gemeint. Im 20. Jahrhundert stand für Digitalisierung die betriebliche Automatisierung und das Internet. Heutzutage werden mit Digitalisierung folgende Begriffe in Verbindung gebracht: Flexibilisierung, Individualisierung, Vernetzung, künstliche Intelligenz mit verschiedenen Ausprägungen sowie Kooperation zwischen Mensch und Maschine.

    Jedes Unternehmen, das national und international wettbewerbsfähig bleiben möchte, fragt sich: Was wünscht sich unser Kunde? Er wünscht sich ein Produkt, das ihm persönlich nutzt und das eine hohe Qualität aufweist und zudem günstig ist. Zudem wählt der Kunde gerne den schnellsten, bequemen Weg. Diese Kundenwünsche sind heutzutage nur mit der Digitalisierung zu erfüllen, die die Produktion und Leistungserbringung zudem effizienter gestaltet.

    Unternehmen mit einer Digitalisierung der Produktions- und Vertriebsprozesse sind schneller, günstiger, bequemer und individueller. So wird beispielsweise die Marktnachfrage digital ermittelt und ermöglicht so ein auf die meisten Kunden besser zugeschnittenes Produkt, das zum ähnlichen Preis wie ein Massenprodukt angeboten werden kann. In der Produktion kann eine vorausschauende Wartung des Maschinenparks geplant werden, indem die Produktionsanlagen und ein Ersatzteilkatalog untereinander vernetzt sind und daher zentral gesteuert und überwacht werden können.

    Bedeutung der Digitalisierung für die Industrieberufe

    Das Bewusstsein für Digitalisierung wird sich nicht nur in den Unternehmen, sondern auch in den Industrieberufen, deren Berufsbilder und Arbeitswelt mit der Digitalisierung verändern. Die Arbeitnehmer*innen in der Industrie kooperieren immer mehr mit den computergesteuerten Maschinen, übernimmt die Programmierung, Überwachung und Bedienung. Ob bei Facharbeiter*innen, Industrieelektroniker*innen oder Mechaniker*innen, keiner kommt mehr ohne fundierte digitale Kenntnisse aus. Das Verstehen, wie ein Programm und somit die Maschine funktioniert und was wichtig für die digitale Sicherheit ist, ist für einen effektiven Arbeitsablauf wichtig.

    So wundert es nicht, das Industrienehmen vorhandene IT-Kenntnisse und digitale Kompetenzen als eines der wichtigsten Einstellungskriterien bewerten. Im Rahmen der Digitalisierung entstehen nicht nur neue Tätigkeitsfelder wie Systemprogrammierer*innen, sondern auch die Berufsbilder der Industrieberufe werden verändert. So wurden die Ausbildungsinhalte für Metall- und Elektroberufe zum August 2018 vom Bundesinstitut für Berufsbildung um die digitale Komponente erweitert. Zudem soll im Rahmen des „DigitalPaktes Schule“ die digitale Ausstattung der Berufsschulen verbessert werden.

    Weiterbildung in digitalen Themen

    Doch nicht nur Auszubildende, sondern auch bereits ausgebildete Arbeitnehmer*innen müssen sich der zunehmenden Digitalisierung stellen. Die Offenheit für veränderte Digitalisierungsmaßnahmen in Industrieberufen, die Bereitschaft, sich betrieblichen Veränderungen zu stellen sowie die Eigeninitiative, sich weiterzubilden, ist dabei sehr bedeutend. So wird beispielsweise das Wissen um das Thema Datensicherheit für jeden Arbeitnehmer*innen immer wichtiger.

    Der Arbeitnehmende, der sich auf dem aktuellen Stand der für ihn erforderlichen Digitalisierung befindet, sorgt nicht nur für eine effiziente Arbeitsleistung, sondern sichert sich auch seinen Arbeitsplatz durch sein solides Wissen. Weiterbildungsmöglichkeiten mit Unterstützung des Arbeitgebers oder außerhalb der Arbeit werden zahlreich angeboten. Es gibt Möglichkeiten der Weiterbildung im eigenen Industrieberuf mit Berücksichtigung von digitalen Lehrinhalten wie als Meister. Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern und private Bildungsakademien bieten solche anerkannten Weiterbildungsmöglichkeiten an. Ebenso ermöglichen auch Online-Lehrangebote, die beispielsweise bei der „Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht“ (www.zfu.de) ausgewählt werden können, sowie Lernsoftware die Möglichkeit der digitalen Weiterbildung in Eigeninitiative.

    Digitalisierung – ein Chance für Auszubildende und Arbeitnehmer/innen

    Die Digitalisierung ist anstrengend und gefährdet die Arbeitsplätze in der Industrie. Das sind die Ängste der Arbeitnehmenden. Doch die Digitalisierung kann auch eine Chance für jeden einzelnen sein. Monotone und körperliche Arbeit wird zunehmend mehr durch Maschinen erledigt. Der Arbeitsalltag kann dadurch wesentlich interessanter und abwechslungsreicher werden.

    Interessierte Arbeitnehmer/innen mit Eigeninitiative können sich durch Weiterbildung und Beschäftigung mit der Digitalisierung ihre Arbeitsplätze sichern und womöglich noch eine betriebliche Karriere einschlagen. Das betrifft auch junge Menschen, die sich gegenüber den erfahrenen langjährigen Arbeitnehmenden durchaus mit ihrem digitalen Wissen Vorteile verschaffen können.

           Das IFF Institut für Fach- und Führungskräfte: Gewinner des German Innovation Award 2018 & 2019!
    WEITERE INFORMATIONEN
    close-image

    Online zum Industriemeister?

    Mit dem neuen Kursangebot des IFF Institutes digital durchstarten! Ab dem 01.06.2020 bietet Ihnen IFF die Ausbildung zum Industriemeister IHK als exklusiven und reinen Online Meisterkurs an. Mit IFF gelangen Sie einfach, flexibel und digital zum Meistertitel!
    zur Meisterfernschule*
    *Mit Klick auf den Link gelangen SIe zur Webseite der
    Meisterfernschule. Tragen Sie sich kostenlos in den Newsletter
    ein. Wir informieren Sie sobald unser Kursangebot startet!
    close-link
    Click Me